Roborowski-Hamster Susi

Das ist Susi, eine kleine Roborowski-Dame.
Flink, fit und megasüss ist sie, so wie es wohl nur diese zu putzige Minirasse unter den Hamstern sein kann. Der witzige braune Fleck auf dem Kopf, sieht aus wie ein Schopf, und der braune Punkt über dem Popo machen Susi unverwechselbar.
Ungeeignet ist das flinke, kleine, dämmerungs-, und nachtaktive Tierchen für Kinderhände. Aber ein prima Haustier ist Susi für berufstätige Menschen, die sich am Feierabend beim beobachten ihres posierlichen Haustierchens erfreuen wollen. Susi ist aktuell nicht wirklich handzahm, aber auch nicht panisch, oder gar aggressiv dem Menschen gegenüber eingestellt. Daher ist es sogar denkbar, mit Ruhe und Geduld Susilein dazu zu bringen, ein Leckerli aus der Besitzerhand aufzunehmen. Auch frühmorgens wenn der Wecker klingelt fährt sie gerade schon mal in ihrem, bitte mind. 24 cm Durchmesser, Rad, eine Runde und schaut erwartungsvoll, was es gutes in ihren Napf gibt. Dann geht sie in ihr Bettchen und ihre Menschen in die Arbeit….das ist doch ein guter Deal, trotz Berufstätigkeit ein Haustier halten zu können, oder nicht?

So klein Roborowskis sind, sie brauchen aufgrund ihres enormen Bewegungsbedarfs ein relativ grosses Gehege. Schliesslich leben sie in dieser, ihrer „eigenen Welt“ dann ihr Leben lang. Am besten hält man sie in der Art eines Terrariums, oder ein umfunktioniertes Aquarium aus Glas, damit sie nicht durch Gitterstäbe drängeln oder sich daran verletzten. 1 Meter Lauflänge, 50 cm Breite zum Gas geben ist das Minimum, das ihr neues Heim haben muss. Bitte unbedingt 1/3 davon als Sandfläche zum wälzen und damit zur täglichen ausgiebigen Fellpflege zur Verfügung stellen, wie es der Natur des Steppenbewohners entspricht. Mind. 20 cm tiefe Einstreu zum Buddeln sollte selbstverständlich sein, denn das ist ihre Leidenschaft.
Susilein stammt, wie momentan alle unsere Hamsterchen, aus dem beschlagnahmten Großtransport in Amberg, der aus den Medien bekannt sein dürfte. Hier sind noch viele Tierschützer und Vereine aktiv im Vermittlungseinsatz und auch wir möchten durch weitere Aufnahme dieser Nottierchen, Pflege und Vermittlung unterstützen. Wer ernsthaftes Interesse an Susi oder einem anderen Hamsterchen in Not hat, möchte sich einfach per E-Mail oder telefonisch bei uns melden, wir leiten die Anfrage dann direkt an die Pflegestelle in Stadtsteinach weiter, wo Susi derzeit wohnt und wo sie dann nach Terminabsprache besucht und kennengelernt werden kann.