Archiv für den Monat: August 2017

Paten für blinde „Bella“ gesucht

„Hallo Ihr, könnt Ihr mich sehen? Ich bin Bella. Früher hieß ich Hörnchen, aber das fand meine Pflegemama nicht so toll, denn schließlich bin ich ja auch eine Hübsche. Eine Bella eben. 🙂 Ich kann Euch nämlich nicht sehen.  Seit ich geboren wurde, bin ich blind. Nur auf einem Auge erkenne ich Schatten, damit komme ich gut zurecht in meiner Welt.  Die hat bisher daraus bestanden, dass ich mit einem Meerschweinchen unter einer Treppe im Keller leben musste. Einem Meerschweinchen…ts… als ob das einen Kaninchen-Kumpel ersetzen könnte.
Dann kamen die netten Leute von der Tierhilfe und haben uns erlöst. Die haben mich auch röntgen lassen, weil ich mein eines hinteres Beinchen so komisch halte. Dabei wurde festgestellt, dass ich als Baby wohl mal das Becken gebrochen hatte. Tat echt weh damals, doch niemand ging mit mir zum Tierarzt oder hat mich versorgt. Ich kann damit aber ganz gut hoppeln inzwischen.
Das Meeri durfte endlich zu einem Artgenossen umziehen und nach kurzer Zeit auf einer Übergangs-Pflegestelle, wo ich kräftig verwöhnt wurde, durfte ich in eine Handicap-WG umziehen und dort lernen, wie ein echtes Kaninchen zu leben! Endlich darf ich mit Artgenossen kuscheln, die meine Sprache verstehen! Ich bin nicht mehr allein und habe viel Platz zum Rumhoppeln! So gut es eben geht mit meinem Humpelbeinchen.

Allerdings wird es für die Tierhilfe Weidenberg natürlich auch eine ganz schöne Stange Geld kosten, weil ich ja für immer dort bleiben werde und wenn ich mal krank bin, müssen sie mich zu einem Tierarzt bringen.  Aber hey, vielleicht mag ja jemand von Euch da draußen mein Pate werden und die netten Leute ein bißchen unterstützen, damit ich auch weiter gut versorgt bin? Natürlich weiß ich, dass sie immer alles für mich tun werden, doch wäre es halt leichter, wenn noch jemand mit hilft. Also, Du da draußen, den ich nicht sehe, magst Du Pate von mir, der charmanten Bella werden?“

 

 

 

 

 

 

Fundkater auf Autobahnraststätte Pegnitz

Wer kennt diesen markanten Kater? Es handelt sich um einen Siam oder -Mix-Kater, vom Tierarzt auf ca. 5 bis 8 Jahre geschätzt. Er wurde am 23.08.2017 auf der Raststätte Pegnitz (Richtung Nürnberg-Berlin) hinter der Nordsee gefunden.
Auffallend ist, dass er vor ca. 2 bis 3 Wochen kastriert und sein Schwanz amputiert wurde, er hat noch die Fäden drin. Dass er in diesem Zustand ausgesetzt wurde, ist eher unwahrscheinlich, möglicherweise ist er jemandem auf der Fahrt auf der Raststätte aus dem Auto geschlüpft.
Kann jemand Angaben zur Herkunft des Katers machen? Erkennt vielleicht ein Tierarzt das Tier oder weiß, wo er kürzlich operiert wurde? Er befindet sich momentan auf einer unserer Pflegestellen und wird weiter tierärztlich versorgt. Wir hoffen, seine Familie wieder zu finden und ihn nach Hause bringen zu können. Bitte Nachricht an uns, wer Hinweise hat und die Anzeige in diesem Fall auch sehr weiträumig teilen. 

Besuch beim Fest des Tierheims Hof-Erlalohe

Richtig Glück mit dem Wetter hatte das Tierheim Hof-Erlalohe am Sonntag, 13. August 2017, denn gegen Mittag verzogen sich die Regenwolken und die Besucher strömten aufs Gelände. Auch wir nutzten den Besuch dort, zum einen, um einfach das Festprogramm zu genießen, aber auch, um informative Gespräche mit einigen der (ehrenamtlichen) Mitarbeiter zu führen.
Begeistert hat uns vor allem das neue Kleintierhaus, in dem Meerschweinchen und Kaninchen in modernen großräumigen Gehegen untergebracht sind.